Islamische Theologie


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Foto: Lewandowski/UOS

Das Institut für Islamische Theologie feiert 5 Jahre Bestehen und 10 Jahre Studiengang "Islamische Religion"

Das Institut für Islamische Theologie an der Universität Osnabrück (IIT) feierte am 25. April sein fünfjähriges Jubiläum. Gleichzeitig konnte auf zehn erfolgreiche Jahre des Studiengangs "Islamische Religion" zurückgeblickt werden. Während des Festaktes im Alten Kreishaus am Neuen Graben wurde der gemeinsam vom IIT sowie der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Islamische Theologie e.V. (WGIT) ausgelobte Preis für das Engagement in der Implementierung der islamischen Theologie in Deutschland vergeben. Den Preis erhielten in diesem Jahr die Vizepräsidentin der Universität Osnabrück, Prof. Dr. Martina Blasberg-Kuhnke sowie der langjährige Vorsitzende des Landesverbandes der Muslime, Schura e.V., Avni Altiner.

Topinformationen

„Freiheit und Sicherheit bedingen einander“ - Osnabrücker Fachtagung nimmt erhöhte Risikowahrnehmung der Gesellschaft in den Blick

Abschluss des Kooperationsprojekts mit dem Museum für Islamische Kunst

Kleine Synagoge in Erfurt: Fotoausstellung „Einheit in der Vielfalt“ mit Unterstützung des IIT

Lehrstuhlvertretungen am IIT-Osnabrück (WS 18/19)

Jubiläum: 5 Jahre IIT, 10 Jahre Studiengang Islamische Religion

Das IIT stellt sich in einem Video vor

Aktuelle Veranstaltungen

Studierende der Islamischen Theologie stellen ihre Abschlussarbeiten (B.A./M.A.) vor

Ringvorlesung des Graduiertenkollegs: Religiöse Differenzen gestalten

Kulturelle und religiöse Diversität in der Palliativversorgung

Symposium »Die Sicherheitsgesellschaft – Im Kontext realer und gefühlter Risiken«

Impressionen vom IIT

Reform Revisited (Ringvorlesung)

Muslimische Gemeinden Geschichte, Gegenwart und Zukunft des Islam in Niedersachsen

Rauf Ceylan

Hikma, Heft 2/Jahrgang 8

Bülent Ucar (Hrsg.)

Koranwissenschaften und Koranexegese: Eine Einführung

Hüseyin İlker Çınar

Ein traditioneller Gelehrter stellt sich der Moderne - Said Nursi 1876–1960

Martin Riexinger, Bülent Ucar (Hg.)

Juridische Hermeneutik (usul al-fiqh) der hanafitischen Rechtsschule am Beispiel des usul al-fiqh-Werks "Mirqat al-wusul ila ilm al-usul" von Mulla Husraw (gest. 885/1480)

Hakki Arslan

900 Jahre al-Gazali im Spiegel der islamischen Wissenschaften

Bülent Ucar / Frank Griffel 
Vorwort Flyer

Weitere Institute der Theologien

Institut für Evangelische Theologie

Institut für Katholische Theologie